069 Denzlingen-Glottertal-22.01.2016 Container mamma-afreeka-Kenia

Mama Afreeka Kenia März 2016 (6)Schon lange kenne ich das mamma-afreeka-Projekt in Kenia und bin auch aktiver Förderer von verschiedenen angestrebten Aktionen, besonders für die Schulkinder vor Ort in Kenia. Deshalb habe ich Schreibmaterial, kleine und große Schultafeln, englische Schul- und Sachbücher sowie Kinderfahrräder bereitgestellt.

Zu sehen sind diese Aktionen hier in meiner Internetseite unter den Suchbegriffen: Kenia, Artikelnummern 060, 063, 064, sowie 067

Nun zu der 20ft Containeraktion die etwas anders verlief, als geplant und dennoch einen guten Abschluss fand. Fast 1 Jahr lang wurden von Frank die angelieferten Hilfsgüter im Container fachgerecht eingelagert und verstaut! Aber die Zu und Umstände zwangen uns, eine ganz andere Strategie vorzunehmen, um alles zum Guten zu wenden.

An dieser Stelle möchte ich einmal die sehr gute Zusammenarbeit von unserem ins Leben gerufene Netzwerk hervorheben. In Denzlingen waren Ingrid und Frank (Eltern von Maria), in Kenia vor Ort Maria von mamma-afreeka meine Ansprechpartner.

So landete auch der Hilferuf von Ingrid bei mir und gemeinsam fanden wir eine Lösung, die einen Namen hatte: Benno, mein Freund.

Der Containerinhalt wurde am 22.01.2016 umgeladen in einen 12 Tonner MB und Benno fuhr diese Hilfsgüter nach Nordrheinwestfalen zu einer afrikanischen Spedition. Der leere 20ft Container im Glottertal wurde von Ingrid an eine ansässige Firma als Lagerraum weiterverkauft.

Nun freuen wir uns, wenn alles gut in Nairobi/ Kenia ankommt. Dann werden weitere Bilder folgen, uns zur Freude, den vielen Spendern aber als Beweis, dass doch alles ankommt!!

„ENDLICH GESCHAFFT – WIR DANKEN ALLEN SPENDERN UND HELFERN
Mamma Afreeka CBO, Kenia
Raus aus dem Slum – zurück aufs Land
Freitag 22.01.2016 15 Uhr

Auf Fahrer Benno, organisiert via Charly von Afrika-Freiburg, die Lagerexperten von der Firma Fluke im Glottertal sowie weitere Freunde und Helfer war Verlass – unsere Verladeaktion gelingt.

Fast ein Jahr lang haben wir gesammelt, beschriftet und verpackt, jetzt sind Güter von 5 to/25 cbm auf dem Weg nach Kenia.

Es handelt sich dabei um die komplette Ausstattung für eine Schreinerei, Maschinen für die Metallbearbeitung, 15 Nähmaschinen für die Nähwerkstatt, Bücher, Schulbücher, Kreide, Schultafeln, 25 Fahrräder sowie ganz viel weiteres Nützliches.

Ende April kann die Übernahme der Güter in Nairobi erfolgen, dann geht ein Teil der Spenden direkt zu den Frauen im Mathare Slum, die Schreinerei und die Nähwerkstatt werden von der Comunity Based Organization Milembe (=Frieden) in Kakamega errichtet.

Hier benötigen wir noch dringend Geldspenden in Höhe von Euro 600 für Stromanschluss und Gebäude-Errichtungskosten.

via Empress Menen e.V. IBAN DE53 8306 5408 0004 6566 44
NEU hompage www.mamma-afreeka.org
Rückfragen: Ingrid Illing, Denzlingen 07666 8554″

von Ingrid Illing

Schreibe einen Kommentar