010-Burkina Faso-2008-Himmelsfüße

NignanZoulBagnivorherwebHilfe für Zoul aus Burkina Faso

Modellbau – die etwas andere Art Solidarität für einen Jungen aus West-Afrika zu zeigen

Ich möchte einen nicht alltäglichen Weg aufzeigen, bei dem spontaner, persönlicher Einsatz von Mitarbeitern verschiedener Firmen in enger Zusammenarbeit selbstverständlich war. „010-Burkina Faso-2008-Himmelsfüße“ weiterlesen

009-Senegal-2000-2008-Imagine Nord Süd

Kaolak2000 bis 2008 bin ich überwiegend in Kaolack/Senegal tätig gewesen. Gründungsmitglied in verschiedenen Vereinen, unter anderem auch als 1. Vorstand bei Imagine Nord Süd. Mein Bestreben war es und ist es heute noch, Kontakt zu anderen Vereinen zu suchen, um sich gegenseitig helfen, und sich in Gesprächen auszutauschen. Nur in enger Zusammenarbeit ist es möglich, schnell und effektiv den in Not und Armut lebenden Menschen in Afrika zu helfen.
„009-Senegal-2000-2008-Imagine Nord Süd“ weiterlesen

008-Dominica-2006-Krankenhaus

DominicaDominica Hilfe e.V.

Ich bin Gründungsmitglied im Dominica e.V. seit dem 03.11.06
Wie in meinem Vorwort geschrieben, helfe ich selbstverständlich auch weiterhin meinen Freunden, die nicht in einem afrikanischen Verein sind, sondern sich für ihr Heimatland einbringen, um dort die vorhandene Not zu lindern.
Als mich Mary Sylvester zwei Tage vor der Vereinsgründung am 03.11.06 zu Hause anrief, um mich als Gründungsmitglied zu gewinnen, sagte ich deshalb zu, weil die Not und Armut auch nicht vor den Menschen in der Karibik halt macht. Das wurde mir in diesem kurzen Telefonat mit Mary klar vor Augen geführt. „008-Dominica-2006-Krankenhaus“ weiterlesen

006-Tansania-1999-Gehörlosenschule

Iringa1999 in Zusammenarbeit mit Marlies und Peter Braun Leiter der Gehörlosenschule in Iringa/ Tanzania weitere Projekte in Angriff genommen zum Beispiel durch die von mir privat gespendeten 1000DM den Kauf einer Kuh mit Kalb ermöglicht, damit die Kinder Milch zum trinken haben, aber auch individuelle Hilfe für bedürftige Kinder (medizinische Versorgung, Schulgeld usw.) ermöglicht. „006-Tansania-1999-Gehörlosenschule“ weiterlesen

005-Tansania-1998- Gehörlosenschule

Gehörlosenschule1998 mit der Staudingerschule/Haslach in Zusammenarbeit mit Frau Braun und Frau Göppinger als Lehrerin der MUM- Gruppe 8a/b eine Sammelaktion für die Kinder der Gehörlosenschule und des Straßenkinderprojektes Iringa/Tansania mit Rat (Zollformalitäten) und Tat unterstützt. Es wurden von vielen Schülern Spielsachen, Bälle, Bekleidung und Spiele gesammelt und gemeinsam verpackt und fertig für den Transport bereit gestellt. „005-Tansania-1998- Gehörlosenschule“ weiterlesen

004-Tansania-1990-1996-Kleinprojekte

1990 bis 1996 folgten Kleinprojekte in Tansania wie Wasserkanister für abgelegene Dörfer, Seile für Brunnen, Medikamente gegen Malaria, Rollstühle und Krücken, aber auch Baumaschinen- Instandsetzungen und Ersatzteilbeschaffungen unterschiedlichster Art. Ziel meiner Bemühungen, Hilfe zur Selbsthilfe, Arbeitsplätze schaffen, neue Lebensqualität schenken.

003-Tansania-1989-Fußball

Mweka_021989 Aufbau einer Fußballmannschaft in Mweka, es wurden Bälle und Trikots gespendet, sowie für die vorhandenen Werkstätten Kleinmaschinen organisiert. Ebenso Schulmaterial für die 300 Kinder in Mweka der dortigen Schule am Kilimanscharo. Selbstverständlich war ich meisten vor Ort, um die Übergabe der Spenden zu überwachen.

002-Tansania 1987 Uniformen

Wildh__terCharly1987 im Januar war der Start zu einer großen Sammelaktion von gebrauchten Polizeiuniformen in ganz Baden – Württemberg für die Wildhüter in Mweka. Mit Genehmigung vom Justizministerium und durch die Unterstützung von Herrn Robert Ruder vom Innenministerium, sowie der Landesbeschaffungsstelle Ludwigsburg, wurden die Uniformen (ohne Wappen und Rangabzeichen) nach Afrika gebracht. Zusätzlich wurden noch von Uniroyal Hannover 50 Stück Unimog Reifen gespendet. Die Transportkosten der gesamten Aktion übernahm das WWF in der Schweiz.

001-Tansania-1986-Wildhüter

Wildh__terMarke1986 kam es dann zur ersten Hilfsaktion für eine Wildhüterfachhochschule in Mweka/ Tanzania. Diese Schule bildet Studenten aus 18 afrikanischen und 11 nicht afrikanischen Ländern zu Wildhütern und Forstleuten, sowie im Management für Nationalparks aus. Es fehlten überwiegend Mercedesersatzteile, von Dichtungen bis zur Windschutzscheibe einfach alles. „001-Tansania-1986-Wildhüter“ weiterlesen