015-Burkina Faso-2009-Flutkatastrophe

Verladung- Dezember-2009_01webAus einem Hilferuf wurde Freundschaft…

Am 4. September 2009 bekam ich einen Hilferuf über das Kulturforum Freiburg, mit der Bitte um Unterstützung für die von dem schweren Regenfall vom 1. September 2009 betroffene Bevölkerung in Burkina Faso. Die Kontaktadresse kam von Buspad Stuttgart. Meine erste Ansprechpartnerin war Frau Eleonore Diarra und einige Tage später entstand auch Kontakt zu Herrn Dr. Amadou Sienou, dem 1. Vorsitzender des BUSPAD e.V..

Im gemeinsamen Dialog wurde alles im Detail besprochen. Viele helfende Hände sammelten Hilfsgüter in verschiedenen Städten für die Notleidende Bevölkerung in Burkina Faso. Auch in Freiburg wurde sofort OP-Material verpackt. In Denzlingen wurden die gewünschten Medikamente und auch vier Stühle bereitgestellt. Meine Freunde in Plüderhausen haben spontan eine größere Menge an Kleidung für die Flutopfer gespendet.

An dieser Stelle möchte ich nochmals besonders für den Einsatz von Dorothea,  Elke und Andy, sowie Herrn Müller vom Diakonie Krankenhaus Freiburg danken. Mein voller Respekt  und Dank gehört auch meinem Bruder Manfred Gremmelspacher, der mit seiner uneingeschränkter Solidarität immer wieder meine Afrikaprojekte unterstützt und mit Rat und Tat zur Seite steht; in diesem Projekt die vorläufige kostenlose Einlagerung und Verpackung sämtlicher Hilfsgüter aus Freiburg bis zum Weitertransport.

Bei den mehrmaligen Treffen mit den Buspad-Mitgliedern in Stuttgart und in Freiburg gefiel mir immer diese familiäre Stimmung (Essen und lachen kamen nie zu kurz). Das gezielte Miteinander arbeiten, Gedanken austauschen, neue Projekte planen und zuletzt das Beladen eines 40 Fuß Containers am 8. Dezember 2009 innerhalb von 2 Stunden festigte eine Freundschaft, die ich nicht mehr missen möchte.

Mehr Informationen über den Verein und die Hilfsaktion im Dezember 2009 finden Sie im Internet unter: www.buspad.de

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.